• Zweiter Anlauf für Lars Schmidt

    Lars Schmidt der bei den Deutschen Indoor Rowing wegen technischen Gründen nicht teilnehmen konnte, startet ersatzweise am Wochenende auf dem Online-Ergo-Cup Rhein-Neckar. Auch er hat unter den Corona-Zwangspause gelitten. Viele Trainingseinheiten hat er alleine durchgeführt. Auch den Wettkampf hat er alleine durchgeführt und ist damit auf den 9. Platz gerudert. Wir gratulieren ihm zu dieser Leistung.

  • Luca Britten Deutscher Meister im Indoor Rowing

    Gold für Luca Britten. Direkt zum Saisonstart konnte Luca Britten die Deutschen Meisterschaften im Indoor Rudern gewinnen. Im Junior-B Leichtgewicht beim Wiegen war er sogar noch 2kg unter dem Maximalgewicht von 67,5kg. Er gewann den Vorlauf und das Finale.

    5 weitere Athletinnen/en waren am Start. Emely Benning & Sarah Jaeger waren von Verletzungen und Corona Zwangspausen gebeutelt, trotzdem stellten sie sich der Meisterschaft. Für die beiden hat es leider nicht für das Finale gereicht.

    Lars Schmidt hat es leider auch hart getroffen, er konnte aus technischen Gründen leider nicht starten. Er war bereit zum Losfahren, doch sein Rennen startete ohne ihn. Die Verbindung stand, wir wissen leider nicht was genau passiert ist. Besonders schade, weil Lars‘ Zeiten aus der Vorbelastung, ihn ins Finale gebracht hätten.

    Marius Maximini ist dem Angebot an der Meisterschaft zu fahren auch gefolgt. Als Ergo Neuling konnte er seine Zeit zwar verbessern, für den Einzug ins Finale hat es leider nicht gereicht.

    Joshua Breuer startete bei den Leichten Männer (bis 75kg) sogar mit 4kg weniger Athletenmassen und schaffte den Einzug ins Finale. Leider fehlten uns viele Trainingseinheiten, die die Kaderathleten im Lockdown noch machen konnten. Im Finale konnte er sich noch auf Platz 15 retten.

    https://www.youtube.com/watch?v=G_kzhvyCroc
  • Der Saarburger Ruderclub trauert um Arnold Roos
    Arnold Roos war ein echtes Saarburger Urgestein.

    Zwei Generationen, eine Leidenschaft – Arnold Roos und Fabian Knospe trennen 60 Jahre Altersunterschied, doch beim Ruderclub Saarburg eint sie ihr Sport

    Eine Familiengeschichte über Arnold


  • Neue Rennboote für die Jugend

    Rechtzeitig für den Start der kommenden Saison konnte der Verein unsere Leistungssportler mit neuen Rennbooten ausstatten. Mit dem neuen Material können wir ein optimales Training anbieten und bei Wettbewerben konkurrenzfähig teilnehmen.

    Nach langen Diskussionen, intensiver Recherche und der Mobilisierung der nötigen Mittel, konnte nun nach etlichen Jahren mal wieder in den Rennsport investiert werden. Dank einer Rabattaktion der „Ruderwerkstatt“ und Fördergeldern des Sportbundes und des Landesruderverbandes war es uns möglich zwei neue Filippi-Renneiner zu kaufen.

    Ganz besonderer Dank geht auch an unsere Sponsoren aus Saarburg und der Region, an die Spender innerhalb des Vereins sowie an alle Eltern der Ruderjugend die diese Anschaffung ermöglicht haben!

    Die Taufe der Boote wird im Frühjahr 2021 stattfinden.

  • Saarburger Ruderclub auf dem 13. Ergocup in Ludwigshafen

    Der Saarburger Ruderclub macht sich am Samstag den 8.2 schon um 8:00 Uhr auf den Weg nach Ludwigshafen. Dort erwartete die Sportler ein aufregendes Wettkampf Erlebnis. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung war nur auf Grund des starken Saarburger Trainerteam, bestehend auf Roberto Gillen, Joshua Breuer, Johanna und Martha Goll, möglich.

    Die Teilnehmenden Sportler, (siehe Bild von links nach rechts) Joshua Breuer, Sarah Jaeger, Jule Fuchs, Emeley Benning, Jakob Greil, Lars Schmitt und Luca Britten mussten ihre körperliche Leistungsgrenze auf dem Ergometer beweisen.

    Der Ergometer wird vor allem im Winter genutzt, um die physische Leistungsfähigkeit der Athleten festzustellen und um damit